Dichtungssysteme

IFH/Intherm: Halle 7, Stand 7.014

Doyma präsentiert drei Varianten von „Curaflex Nova“: „Uno“, „Multi“ und „Senso“. „Curaflex Nova Uno“ ist der Dichtungseinsatz für gängige Rohr- und Kabeldurchmesser und in den Nenndurchmessern 100, 150, 200 und 250 lieferbar. „Curaflex Nova Multi“ ist geeignet für abweichend dimensionierte Medienleitungen. Steckmodule (DDE: Doyma Diameter Extension) mit Auszugslaschen ermöglichen die werkzeuglose Anpassung. „Curaflex Nova Senso“ dichtet mit einem weichen Butyldichtband (STS: Soft Tight System) oberflächenstrukturierte und empfindliche Rohrleitungen ab. Alle Dichtungseinsätze sind mit einer mindestens 40 mm dicken Elastomer Gummidichtung („Doyma Grip“) ausgestattet.

Doyma GmbH & Co

28876 Oyten

04207 9166-199

www.doyma.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-01

Dichtungseinsätze

SHK Essen: Halle 6, Stand C38 Der komfortable Einbau des Dichtungssystems „Curaflex Nova“ von Doyma wurde konsequent weiterentwickelt. Aus dem Basis-Dichtungseinsatz „Curaflex Nova Uno“ wurden...

mehr
Ausgabe 2012-03

Zwei für fast alles

Der Dichtungseinsatz „Curaflex Nova“ setzt auf zwei Neuerungen: DDE und ITL. ITL (Integrated Torque Limiter) sorgt beim Verspannen für das richtige Drehmoment, ohne Spezialwerkzeugen. DDE (Doyma...

mehr
Ausgabe 2018-09

Dichtungssystem

Doyma hat die neue Generation der „Curaflex Nova“-Dichtungssysteme auf den Markt gebracht. Die Produktlinie wurde um zwei klappbare Varianten für bereits verlegte Leitungen erweitert: „Uno/M/T“...

mehr

Doyma: Werbekampagne inklusive Prämien-Aktion

Dicht in Null Komma Nix

Mit dem Slogan „Dicht in Null Komma Nix“ startet Doyma die neue "Curaflex Nova" Werbekampagne. Ziel der Kampagne ist es, dem Anwender den praktische Nutzen der drei innovativen Dichtungssysteme vor...

mehr

Doyma-Kampagne „Profis für Profis“

Unterstützung bei der Produktauswahl & Gewinnspiel

In jedem Berufsfeld steht oder fällt der Erfolg eines Projektes mit den richtigen Entscheidungen und mit dem richtigen Produkt. So ist es auch im Fachhandwerk. Denn wer nicht auf Sand bauen will, der...

mehr