Elektronische Armaturen und Badaudiosystem

Modernes Hotel der Extraklasse

Die 25hours-Gruppe eröffnet ein Hotel im geschichtsträchtigen Gebäudeensemble „Bikini Berlin“, vis-à-vis vom Berliner Zoo. Unter Federführung des Architekturbüros Aisslinger entsteht ein modernes Hotel der Extraklasse. Die Gäste dürfen sich, wie von anderen 25hours-Dependancen gewohnt, auf Design bis ins Detail freuen.

Für die Bäder von 22 Suiten hat sich das Planungsteam für Produkte des Herstellers Kaldewei (www.kaldewei.de) entschieden. Neben den Wannen „Classic Duo Oval Wide“ und „Conoduo“, die mit elektronischen Armaturen versehen sind, wird das Badaudiosystem „ Sound Wave“ den Gästen Freude bereiten. Musik und andere Audiodateien lassen sich via Bluetooth über die Wanne abspielen, die bei der Wiedergabe als Klangkörper fungiert und die Lieblingsmusik zu einem Erlebnis wird.

Im Interview gewährt Christoph Hoffmann, CEO/Partner der 25hours Hotel Company, Einblicke in die Entstehungsgeschichte des neuen „25hours Bikini Berlin“.

Warum haben Sie das Gebäudeensemble „Bikini Berlin“ als Standort für Ihr neues Hotel gewählt?
Christoph Hoffmann (C.H.): „Grundsätzlich fehlt im 25hours-Portfolio Berlin. Wir haben fast alle Lifestylestädte des deutschsprachigen Raums besetzt und da kann die Kultur- und Designhauptstadt nicht fehlen. Wir haben uns über die Jahre diverse Standorte angeschaut und glauben, mit ,Bikini Berlin‘ einen nachhaltigen Leuchtturm gefunden zu haben. Die Nachkriegsarchitektur ist ästhetisch und historisch spannend und die Lage an der Nahtstelle zwischen dem Breitscheidplatz und der grünen Oase Zoo erzeugt eine natürliche Spannung, aus der sich unsere Hotelgestaltung nährt.“
 
Was macht für Sie das optimale Badezimmer für den Hotelbetrieb aus – bezogen auf den Gast und auf den Betreiber?
C.H.: „Wir setzen Badewannen nur in einem Teil unserer Hotelzimmer ein, wenn der Platz es wirklich zulässt und die Wanne kein Hindernis ist. Hotelzimmer nimmt man zuerst optisch wahr. Aus diesem Grund muss sich die Wanne immer ins Gesamtdesign einordnen. Des Weiteren sind für den Gast immer die Haptik der Oberflächen, die man ja mit nackter Haut berührt, sowie die Ergonomie ausschlaggebend. Aus der Sicht des Hotelbetreibers spielt einfache Reinigung eine wichtige Rolle, außerdem dürfen technische Bestandteile und Armaturen nicht zu wartungsintensiv sein.“
 
Was war ausschlaggebend für Ihre Entscheidung, Kaldewei-Produkte einzusetzen?
C.H.: „Kaldewei ist bekannt für Qualität und die Produkte werden unserem Designanspruch gerecht. Wir sind bei der Hotelentwicklung generell eher vorsichtig im Umgang mit Technik, da ein Hotelgast normalerweise nur ein bis zwei Tage in einem Hotelzimmer verbringt und nicht die Zeit hat, sich an neue oder unbekannte technische Spielzeuge zu gewöhnen. Mit dem ,Sound-Wave‘-System und der ,Comfort-Select‘-Armatur möchten wir vor allem einen Wow-Effekt erzielen. Die ersten Versuche unsererseits haben auch ergeben, dass die Einbauten einfach und verständlich zu bedienen sind. Ein Praxistest steht noch bevor: Natürlich werde ich mich auch noch in eine volle Wanne legen, um die das Erlebnis der Klangqualität zu prüfen!“

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-01

Armatur mit Bedienpanel

SHK Essen: Halle 11, Stand 402 Mit der „Comfort Select“ der Kaldewei GmbH & Co. ist eine elektronische Armatur mit Bedienpanel, die das Ein- und Ablaufen des Wassers, dessen Temperatur sowie die...

mehr
Ausgabe 2017-02

Generationenbad

ISH: Halle 3.1, Stand D 79 Die bodenebenen Duschflächen, Badewannen und Waschtische aus Stahl-Email von Kaldewei bringen Sicherheit, Komfort und Ästhetik in Einklang und erlauben jedem...

mehr
Ausgabe 2011-01

Design & Funktion

„Einfach schön. Schön einfach“ – so lautet das Motto der Armatur „Subway“ von Villeroy & Boch: Die Armatur verbindet ein modernes Design mit Funktionalität. Das Design basiert auf einem Kreis,...

mehr
Ausgabe 2018-09

Stahl-Email-Badewanne

Die „Meisterstück Centro Duo Oval Badewanne“ aus Kaldewei Stahl-Email bildet einen besonderen Design-Blickfang. Mit zwei bequemen Rückenschrägen und Mittelablauf bietet die fugenlos emaillierte...

mehr
Ausgabe 2010-01

Reisende haben‘s schwer

Für Reisende brechen schwere Zeiten an. Nein, nicht weil die Bahn ihre Preiserhöhungen demnächst prozentual an ihre Verspätungen koppeln wird oder es Benzin bald nur noch gegen Goldbarren gibt....

mehr