Gerätearten nach TRGI,
TRF und TRÖl

Arten, Klassifizierung & Index Anforderungen bei der Installation

Schornsteinfegermeister Ronny Gedamke berichtet in seiner Kolumne über die verschiedenen Gerätearten und den sicherheitsrelevanten Maßnahmen, die bei einigen Geräten berücksichtigt werden müssen.

Nach den Technischen Regeln der Gas-Installation, Flüssiggas und der Ölanlagen sind die Geräte grundsätzlich in drei verschiedene Arten untergliedert:

A ohne Abgasanlage

B mit Abgasanlage – raumluftabhängig

C mit Abgasanlage – raumluftunabhängig

Die erste Index-Stelle (1-9) hinter dem Buchstaben bedeutet die Art der Abgasanlage, z.B. ob mit oder ohne Strömungssicherung!

Die zweite Index-Stelle gibt an:

1 ohne Gebläse

2 mit Gebläse hinter dem Wärmetauscher

3 mit Gebläse vor dem Brenner

4 mit Gebläse hinter der Strömungssicherung (selten)

Der Hersteller legt so fest, für welche Art der Installation sein Gerät zugelassen ist. Die tatsächliche Klassifizierung wird dann aber vor Ort bestimmt. Und da liegen oftmals die Probleme: Bestimmte „Gerätearten“ verlangen zusätzliche sicherheitsrelevante Maßnahmen, die hin und wieder nicht berücksichtigt oder beachtet werden.

Zusatzindex „X“

Der Zusatzindex „X“ spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Dieses Kennzeichen wird dann vergeben, wenn die Abgasleitung die erhöhten Dichtheitsanforderungen vor Ort erfüllt. Dies ist gegeben, wenn die Abgasleitung entweder verbrennungsluftumspült oder durchgängig geschweißt ist. Eine geschweißte Abgasleitung muss anstatt eines Prüfdrucks von 200 Pa einem Prüfdruck von 5000 Pa standhalten. Hohe Dichtheitsanforderungen bedeutet nichts anderes, als dass keine Abgase in gefahrdrohender Menge im Aufstellraum austreten können.

Wenn der Index „X“ nicht vergeben werden kann, sind weitere Maßnahmen erforderlich.

Eine der wesentlichsten Forderungen ist die „zusätzliche Frischluftöffnung ins Freie“!

Das trifft auch bei bestimmten raumluftunabhängigen Geräten zu. Dies sollen die schematischen Darstellungen verdeutlichen (siehe C12).

Die Frischluftöffnung ist auch nicht mit einer Verbrennungsluftöffnung zu verwechseln. Ausreichende Verbrennungsluftversorgung ist zwar bei raumluftabhängigen Geräten gefordert (Schutzziel 1 & 2), aber ein Verbrennungsluftverbund ist in einigen Fällen nicht ausreichend (siehe B23).

Verschleiß der Dichtungen

Die Öffnung ins Freie dient dazu, den Raum mit ausreichend Frischluft zu versorgen, um den Fall des unkontrollierten Abgasaustritts an den unter Überdruck stehenden Abgasleitungen entgegenzuwirken und die Gefahr für Leib und Leben zu minimieren. Die Dichtungen der Verbindungsstellen verschleißen mit der Zeit und an diesen Stellen gibt es nun mal keine Abgasüberwachungseinrichtung.

Diese Frischluftöffnungen sind selbstverständlich auch im Rahmen der Abgaswegeüberprüfung nicht nur auf evtl. Verschmutzungen, sondern auch auf freien Querschnitt hin zu kontrollieren.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-02

Aus der Sicht des Schornsteinfegers

Neue Gerätearten nach TRGI-2018

Im Zuge der überarbeiteten TRGI-2018 wurden auch die Gerätearten aktualisiert. Bei den „C“-Geräten – mit Abgasanlage und raumluftunabhängig – ist die Gerätekategorie mit dem Index bis auf...

mehr
Ausgabe 2019-06

Aus der Sicht des Schornsteinfegers

Neue Geräteart „B53S“ nach TRGI 2018

Die Gerätearten sind in den Technischen Regeln der Gas-Installation 2018 neu geregelt. Die bisherige allgemeine Definition in Bezug auf den ersten Buchstaben bleibt erhalten. Demnach ist es eine...

mehr
Ausgabe 2018-04

Aus der Sicht des Schornsteinfegers

  Abgasführung an der Fassade

Bei der Installation einer Feuerungsanlage ist nach Bauordnung, nach FeuVO, nach DIN 18160-1 und nach TRGI folgende Grundsatzregel einzuhalten: „Abgase von Feuerstätten sind durch Abgasleitungen,...

mehr
Ausgabe 2014-02

Mündungen bei Neuinstallation bzw. Erneuerung

Rahmenbedingungen beachten Maßnahmen abstimmen

Die Energiewende ist auf der Überholspur und die Erneuerungen der Heizungsanlagen sind voll im Gange. Viele Kunden nutzen auch die Förderprogramme der KfW Bank und andere regionale...

mehr
Ausgabe 2021-08

Dezentrales Lüftungsgerät für Schulen

Ein neues dezentrales Lüftungsgerät speziell für den Einsatz in Schulen bietet Kampmann an. Für die Installation sind nur geringe bauliche Maßnahmen nötig, die sich auf den jeweiligen...

mehr