Service-Angebote für die Sanitärplanung

Individuelle Badplanung

zum Erleben

Um sich den ganz persönlichen Badetraum zu erfüllen, sind die meisten Bauherren bereit, größere Investitionssummen ins Budget einzuplanen, doch dafür erwarten sie auch eine erstklassige Beratung und professionelle Unterstützung. Das ist eine Herausforderung für jeden Fachhandwerker. Richter + Frenzel hat in seinen neuen Bad-Centern Service-Angebote, die dem Handwerker die Badezimmer-Planung maßgeblich erleichtern und dem Endkunden ein Optimum an Beratung bieten. Mit diesen Service-Angeboten hat der Fachhandwerker die Möglichkeit, seinen Kunden Schritt für Schritt seinem individuellen Traumbad näher zu bringen. Autorin: Marion Ohlmann, Augsburg

Ein neues Badezimmer soll entstehen, das Alte wird umfassend renoviert, modernisiert und umgestaltet. Die räumlichen Gegebenheiten sind klar – das ist allerdings auch das Einzige. Ansonsten steht der Bauherr vor einem kaum überschaubaren Berg an Möglichkeiten: Wannen, Duschen, Waschbecken, Toiletten, Badmöbel und Armaturen in unendlicher Vielfalt. Sein erster Schritt führt ihn zu einem Fachhandwerker seines Vertrauens, der ihn bereits mit einigen Informationen vertraut machen kann. Der Kunde möchte ein individuell auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Badezimmer. Unterstützung bieten hier die Bad-Center von Richter + Frenzel (www.richter-frenzel.de) , wo man zusammen mit dem Fachhandwerker den Kunden anschaulich in wenigen Schritten zu seinem individuellen Badezimmer führen kann.


Musterbäder im Bad-Center erleben

Der Weg zu einem neuen Badezimmer ist nicht einfach, denn der Kunde muss sich aus der Vielfalt unterschiedlichster Designs das für sich Passende aussuchen. Das kostet normalerweise viel Zeit, denn eine Flut an Einzelentscheidungen ist zu treffen. Die Beratung des Fachhandwerkers ist hier ein wichtiger Schritt, anschauliche Beispiele jedoch im Bad-Center sind von großer Bedeutung. Denn das Zusammenspiel von Formen, Farben und Materialien kann der Kunde in den vollständigen Raumkonzepten der Bäder ansehen, erleben und sogar anfassen. Richter + Frenzel unterstützt diesen Prozess und hat das ganze Spektrum der Badgestaltung in drei Stilwelten eingeteilt: „pur“, „modern“ und „classic“. In den Bad-Centern werden nun diese Welten in unterschiedlichen kompletten Musterbädern präsentiert – zum Ansehen, Anfassen und Ausprobieren. Nachdem der Kunde nun eine Stilwelt ausgewählt hat, führen unterschiedliche Musterbäder in verschiedenen Größen vor Augen, was man alles machen kann.


Individuellen Wanne und Dusche

Hat sich der Kunde nun für eine Stilrichtung entschieden und die Anzahl der Möglichkeiten verschiedenster Badmöbel, -keramik, -armaturen und Sanitärelemente reduziert, so sollte die Planung jetzt detaillierter werden, denn Badewanne ist nicht gleich Badewanne. Mit dem neuen Wannenfinder, den man auch im Internet unter www.wannenfinder.de finden kann, können persönliche Angaben des Kunden wie beispielsweise die Körpergröße, die gewünschte Wasserhöhe, der Neigungswinkel oder auch Außen- und Innenform der Wanne eingegeben und eine auf die individuellen Bedürfnisse des Nutzers abgestimmte Badewanne ermittelt werden. Der Fachhandwerker kann hier also bereits im Vorfeld mit seinem Kunden zusammen eine optimale Auswahl treffen und diese dem Interessenten anschließend live im Richter + Frenzel-Bad-Center vorstellen. Beim anschließenden „Wannentest“ im Bad-Center können die verschiedenen Wannengrundtypen dann noch einmal im Trockenen erfühlt und „ersessen“ werden, um ganz sicher zu gehen, dass man das perfekte Produkt für den Kunden zur Verfügung stellt. Ähnlich funktioniert auch die „skalierbare Dusche“, die Richter + Frenzel in seinen Bad-Centern anbietet. Hier können die Wände verschoben und mittels Schablonen die unterschiedlichen Duschwannenformen simuliert werden. So kann der Nutzer bereits beim ‚Trockentest’ herausfinden, wie viel Bewegungsfreiheit er beim Knien, Drehen oder Bücken in seiner neuen idealen Dusche benötigt.


Professionelle Badplanung

Kommt ein Kunde zu seinem Fachhandwerker mit dem Wunsch einer Badezimmer-Renovierung, so hat er oft nicht mehr in der Hand als einen aktuellen Grundriss und ein paar grobe Vorstellungen, wie es denn so ungefähr aussehen sollte. Nachdem er dann im Bad-Center die verschiedensten Stilwelten und Musterbäder erleben konnte, sich seine individuelle Wanne und Dusche ausgesucht hat, so kommt dann der nächste Schritt, nämlich eine professionelle Planung, die mittels Computer in 3D kompetent umgesetzt wird. Nun ist der Kunde seinem Traumbad schon sehr nahe – denn er hält einen genauen Plan davon in seinen Händen, eine fachgerechte Umsetzung garantiert nun sein Handwerker. Nach der Planung gibt es bei Richter + Frenzel die einzigartige Möglichkeit, das geplante Bad als Testbad im „Reality“ live zu begehen und auszuprobieren. Denn ein Plan ist das eine, das Bad 1:1 schon einmal real zu erleben und evtl. Änderungswünsche zu testen das andere.


Den Raum begehen und erleben


Was der Wannenfinder und die skalierbare Dusche für einzelne Badkomponenten sind, nämlich das individuelle Anpassen und persönliche Erleben von Sanitärelementen, das hat Richter + Frenzel mit seinem „Reality“-Konzept auch für das komplette Bad als einzigartiges Service-Angebot. Viele Menschen haben ein Problem damit, sich etwas korrekt räumlich vorstellen zu können. Deshalb hat der Sanitär-Profi mit „Reality“ einen Ort geschaffen, um in realistischer Situation für verschiedenste Grundrisse alle möglichen Badezimmeranordnungen ausprobieren zu können. „Reality“ ist ein extra Raum, in dem sich die Wände verschieben lassen, um das zukünftige Bad im Maßstab 1:1 nachzubauen – inklusive Dachschrägen. Es wird begehbar und somit auch erlebbar. Wanne, Waschtisch, Dusche, Toilette, alle Elemente eines Badezimmers stehen als Prototypen, d.h. aus Leichtbaumaterialien gefertigte Modelle, zur Verfügung. Ein einfaches Stecksystem ermöglicht es, sein zukünftiges Badezimmer bereits im Vorfeld realistisch aufzubauen. Man kann darin herumlaufen, sich drehen, wenden und auf diese Weise zusätzlichen Platzbedarf, eventuelle tote Winkel oder auch Ecken, in denen man viel zu wenig Bewegungsfreiheit hat, rechtzeitig erkennen und vermeiden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-06

Digitale Badberatung

Mit der VR-Brille „realityPro“ von Richter+Frenzel kann der Endkunde erleben, wie das neue Bad in den heimischen vier Wänden wirkt. Der Großhändler hat die VR-Brille (Virtual Reality) in einer...

mehr
Ausgabe 2008-08

Dezente Accessoires

Richter+Frenzel bringt unter seiner Handelsmarke „Europa“ nun Bad-Accessoires auf den Markt, die schlicht sind, sich deshalb dezent im Hintergrund halten, aber trotzdem eine hohe Wertigkeit...

mehr
Ausgabe 2015-07

Wärmebroschüre 2015/2016

Der Fachgroßhändler Richter + Frenzel (www.richter-frenzel.de) bietet in seiner „R+F Home Wärmebroschüre 2015/2016“ umfassende und neutrale Informationen über die unterschiedlichen Heiz- und...

mehr

Dr. Bernd-Michael Brunck nicht mehr CFO von Richter+Frenzel

Ausscheiden aus der Geschäftsführung

Dr. Bernd-Michael Brunck, bislang CFO von Richter+Frenzel, legte sein Mandat zum 21. April 2017 nieder und schied aus der Geschäftsführung aus. Dr. Brunck war über acht Jahre lang für...

mehr

R+F verlost Eintrittskarten

Internet-Marketing-Tag für Handwerker

Der Internet-Marketing-Tag, der am 24. Oktober 2015 in der Schwabenlandhalle in Fellbach bei Stuttgart stattfindet, wird erstmals speziell auf das Handwerk ausgerichtet. Längst gehören fachliche...

mehr