Leichter an Fördergelder

Der bei „geoTherm“-Wärmepumpen bereits integrierte Wärmemengenzähler wurde durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA jetzt als Strom- und Wärmemengenzähler zur Erlangung der staatlichen Förderung aus dem Marktanreizprogramm MAP 2008 anerkannt. „Endkunden, die sich durch unsere Fachhandwerkspartner eine Wärmepumpe einbauen lassen, müssen daher keine weiteren kostenintensiven Installationen in Form eines Wärmemengenzählers mehr ausführen lassen, um in den Genuss der MAP-Fördergelder zu kommen“, so Andreas Christmann, Leiter Produktvermarktung bei Vaillant Deutschland. Der bei allen Wärmepumpen-Installationen vorhandene Doppeltarifzähler für den Wärmepumpensondertarif wird darüber hinaus als Stromzähler anerkannt. „Zur Bestimmung der Jahresarbeitszahl als Ergebnis der Division der abgegebenen Wärmemenge durch die eingesetzte Stromenergie stellen wir unseren Fachhandwerkspartnern ein Berechnungstool zur Verfügung“, erläutert Christmann weiter.

Vaillant Deutschland,

42859 Remscheid,

Tel.: 02191 / 180,

E-Mail: info@vaillant.de,

www.vaillant.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-03

Wärmezähler für Wärmepumpen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA fördert effiziente Wärmepumpen für die Warmwasserbereitung und die Bereitstellung des Wärmebedarfs eines Gebäudes. Ein Kriterium für die...

mehr

Förderrechner: Zuschuss für Stiebel-Eltron-Wärmepumpen

Neubau zahlt der Staat 35 % der Anschaffungs- und Installationskosten für die umweltfreundliche Heizungsanlage. Im Bestand werden ebenfalls 35 % aller Kosten übernommen – beim Austausch einer...

mehr
Ausgabe 2018-04

Wandhängende Wärmepumpe

In Niedrigenergie- und Passivhäusern kann der Wärmebedarf bereits mit geringer Heizleistung gedeckt werden. Vaillant präsentiert eine neue „geoTherm“ Wärmepumpe mit 3 kW Heizleistung. Das...

mehr
Ausgabe 2013-01

Hängendes Gas-Wärmepumpen-Hybridsystem

Vaillant hat ein neues wandhängendes Gas-Wärmepumpen-Hybridsystem vorgestellt. Die „geoTherm“-Wärmepumpe liefert mit 3 kW Heizleistung die Basisenergie für die Raumheizung. Die Spitzenlast und...

mehr
Ausgabe 2009-01

Sensorik ersetzt Wärmemengenzähler

Um dem Betreiber die Güte seiner regenerativen Heiztechnik zu dokumentieren, bindet der Geothermie-Spezialist Waterkotte (www.waterkotte.de) eine permanente Effizienzüberwachung in die Geräte ein....

mehr