Hilfe kommt gefluteten Werkstätten zugute

Das Motto der Ausbildungsinitiative im SHK-Handwerk lautet „Zeitzu starten“ – doch nach der Flutkatastrophe Mitte Juli 2021 bekam dieser Slogan eine völlig andere Bedeutung. Weite Teile auch in der Euskirchener Region waren vom Hochwasser getroffen worden und die Zeit drängte, so schnell wie möglich mit Aufräumarbeiten zu starten. Nach dem Sinken der Pegel konnten zwar viele helfende Hände dazu beitragen, das gröbste Flutchaos zu beseitigen, doch im Ausbildungszentrum im Stadtteil Euenheim war wichtiges Werkstattinventar zu einem bedeutenden Teil zerstört. Über Nacht war die Fortführung der überbetrieblichen Lehrgänge für die Ausbildung im SHK-Handwerk in weite Ferne gerückt.

Mit Enthusiasmus und Improvisation schafften es dennoch viele Freiwillige, dass das Zentrum binnen kurzer Zeit wieder für den Ausbildungsbetrieb öffnen konnte. Zumindest dadurch gelang ein Neustart, dem allerdings erhebliche weitere Baumaßnahmen folgen müssen. Und dort soll die finanzielle Hilfe des Berufsförderungswerks ansetzen.

Nach der Überflutung in Euskirchen-Euenheim können im Berufsbildungszentrum Pläne für die Modernisierung wahr werden. Hinter dem symbolischen Spendenscheck über 60.000 € (von links): ZVSHK-Vorstandsmitglied Joachim Butz, Jochen Kupp (Berufsbildungszentrum Euskirchen) und Andreas Müller, Geschäftsführer des Berufsförderungswerks der Gebäude- und Energietechnikhandwerke e.V., weitere Mitarbeiter des Bildungszentrums und Schulungsteilnehmer.
Quelle: ZVSHK

Nach der Überflutung in Euskirchen-Euenheim können im Berufsbildungszentrum Pläne für die Modernisierung wahr werden. Hinter dem symbolischen Spendenscheck über 60.000 € (von links): ZVSHK-Vorstandsmitglied Joachim Butz, Jochen Kupp (Berufsbildungszentrum Euskirchen) und Andreas Müller, Geschäftsführer des Berufsförderungswerks der Gebäude- und Energietechnikhandwerke e.V., weitere Mitarbeiter des Bildungszentrums und Schulungsteilnehmer.
Quelle: ZVSHK
„Mit 60.000 € wollen wir ein deutliches Zeichen setzen. Ein solches Ausbildungszentrum wie hier in Euskirchen ist wichtig und stärkt unser SHK-Handwerk“, sagte ZVSHK-Vorstandsmitglied und Vorsitzender des Berufsförderungswerkes Joachim Butz, der sich im Besonderen um die Aus- und Weiterbildung innerhalb der SHK-Berufsorganisation kümmert. Bei der symbolischen Scheckübergabe in der Lehrwerkstatt zeigte er sich Anfang Dezember 2022 vom Zusammenhalt nach der Flutkatastrophe, dem schnellen Neustart und den Zukunftsplänen beeindruckt: „Ich bin sicher, dass sich in der Solidargemeinschaft und mit dem Willen zum Neuaufbau eine Menge erreichen lässt. 16 neu angeschaffte Werktische sind ja erst der Anfang für die weiteren Entwicklungen.“ Butz nutzte die Gelegenheit den Spendern aus dem gesamten Branchenumfeld für die Solidarität und die große Spendenbereitschaft zu danken. „Kollegen, Innungen, Fachverbände und Hersteller haben gemeinsam zu diesem großartigen Spendenerfolg beigetragen und damit ein positives Signal der Solidarität in der Branche gesetzt“.

Wofür weiteres Spendengeld verwendet werden soll, erläuterte Jochen Kupp vom Euskirchener Berufsbildungszentrums. Es gibt bereits Pläne für eine Schulungswand zur Lüftungstechnik und auch in eine Demoanlage für die Photovoltaikschulung soll investiert werden, um in Zukunft die Bedeutung regenerativer Energien hervorzuheben. Die bedeutende Spende des Berufsförderungswerks der Gebäude- und Energietechnikhandwerke schafft jetzt die Voraussetzung, um mit den Ausbauplänen für moderne Haus- und Gebäudetechnik starten zu können.

Das gesamte Spendenaufkommen im Rahmen der SHK-Fluthilfe beträgt über 350.000 €. Diese Summe hat das Berufsförderungswerk inzwischen an in Not geratene Handwerker im Ahrtal und in der Region Euskirchen ausgezahlt.

Thematisch passende Artikel:

Selbstbewusst: ZVSHK mit neuer Imagekampagne für SHK-Handwerk

Zeit für ein neues Selbstbewusstsein SHK-Handwerksbetriebe haben es schwer bei der Nachwuchssuche. Andere Ausbildungsberufe oder Studium sind vermeintlich attraktiver: bieten mehr Geld,...

mehr

Joachim Butz neuer Vorsitzender des Fachverbandes SHK Baden-Württemberg

Joachim Butz, Obermeister der Innung für Sanitär und Heizung Pforzheim-Enzkreis, wurde am 15. November in Stuttgart zum neuen Vorsitzenden des Fachverbandes Sanitär-Heizung-Klima (SHK;...

mehr
2017-06

400 Jahre Innung SHK Berlin

tradition und Moderne vereint

Die Gründung der Berliner SHK-Innung (www.shk-berlin.de) geht auf einen zunächst lockeren Zusammenschluss von acht Klempnermeistern im Jahre 1617 zurück. Sie wollten gemeinsam eine stärkere Stimme...

mehr
2014-07

Tabellenbuch Anlagenmechaniker SHK – Handwerk

Das Tabellenwerk wendet sich an Anlagenmechaniker SHK im Handwerk und in der Industrie in der Aus- und Weiterbildung sowie an Meisterschüler, Technikerschüler und Studierende an der Fachhochschule....

mehr

SHK-Ausbildung statt Studium!

Kinospot als Nachwuchswerbung

In 33 Sekunden zur erfolgreichen Laufbahn: Exakt so lange dauert der Kinospot, mit dem die GC-Gruppe das Fachhandwerk bei der Suche nach qualifiziertem Nachwuchs tatkräftig unterstützt. Humorvoll...

mehr